Tauchgebiete

Auf diesen Seiten möchten wir kurz einige Tauchgebiete in Norddeutschland vorstellen. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Für Anregungen sind wir jederzeit dankbar und werden sie ggf. in die Seiten einarbeiten.

Klein Waabs

Dieser Tauchplatz an der Eckernförder Bucht zeichnet sich dadurch aus, dass neben einem Grillplatz, einer Dusche und Toiletten im Sommer auch meistens ein Imbiss zur Verfügung steht und zudem der Strand meistens recht leer ist. Außerdem befindet sich hier in den Sommermonaten auch eine DLRG Wachstation, wo im Notfall 1. Hilfe geleistet werden kann. 

Der Boden fällt hier langsam bis ca. 6 Meter ab. Man taucht hier über Seegras- und Algenwiesen mt den entsprechenden Lebewesen. Einige große Steine runden die Unterwasserwelt ab.
Alles in Allem ist dies ein nicht sehr spektakulärer Tauchplatz, der an Land aber einige Annehmlichkeiten bietet.

Von Eckernfärde folgt man der Straße in Richtung Damp. An der Ortseinfahrt in Waabs biegt man rechts ab und erreicht schließlich eine großen Parkplatz. Bis zur nahen Ostsee sind es nur ca. 20 Meter.

WICHTIG!

Bitte verhalten Sie sich an den Tauchstellen so, dass es zu keinen Beschwerden über Taucher und dementsprechenden Tauchverboten kommt!


Langballigau

In Langballigau an der Südseite der Flensburger Förde befindet sich ein schöner Tauchplatz, bei dem es möglich ist, vom Ufer aus, schnell eine Tiefe von öber 20 Metern zu erreichen, was an der Deutschen Ostseeküste nicht unbedingt die Regel ist.

Auf den ersten 20 Metern fällt der Boden sehr langsam ab ( gut geeignet für Kinder zum Baden!), anschließend wir dann schell eine Tiefe von ca. 2 Metern erreicht. In dem Bereich von 2-5 Metern befinden sich ausgedehnte Seegraswiesen mit vielen kleinen und mittelgroßen Lebewesen. Nach weiteren 20 Metern geht der Grund langsam in Sandboden über und fällt steil bis auf eine Tiefe von ca.15 Meter ab. In diesem Bereich liegen einige wenige Baumstämme. 

Von der B199 der Ausschilderung Richtung Langballigau folgen und in Richtung des kleinen Hafens abbiegen. Achtung, im Sommer sind hier viele Fußgänger unterwegs!
Ca. 100 Meter östlich des Campingplatzes befinden sich ausreichende Parkplätze, auf dehnen man gut sein Fahrzeug abstellen und sich auch gut auf dem Grasboden umziehen kann. Nach kurzem Fußmarsch (<50 Meter) erreicht man das kühle Nass der Ostsee.